SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Aktueller Hinweis

Ermutigung in Zeiten von Corona

22.03.2020 | Wir werden gerade von der Corona-Epidemie wie von einem Sturm überrollt, dessen Macht wir uns nicht hätten vorstellen können. Und dabei werden wir sozusagen auseinandergeweht. Jeder muss für sich zuhause bleiben, wo doch gerade in so einer Krise Gemeinschaft gut täte.

Ein Psalmwort passt in diese Zeit:

Der Herr deckt mich in seiner Hütte zur bösen Zeit. Er birgt mich im Schutz seines Zeltes (Psalm 27,5).

Es ist eine böse Zeit, bedrohlich und deprimierend. Vielleicht erinnert es Sie an die Bedrohlichkeit des Kriegs und der Nachkriegszeit. Damals waren Sie jung und schutzbedürftig. Heute sind Sie alt und gelten als besonders gefährdet. Das macht Sorge und Angst.

Doch uns ist zugesagt, dass Gott in dieser Krise um uns und bei uns ist. Wie ein Zuhause und wie ein schützendes Zelt verspricht Gott uns Geborgenheit und Begleitung. Im Gebet, beim Lesen der Psalmen oder der Evangelien vergewissern wir uns dieser Begleitung, mit Liedern singen wir an gegen die Verzagtheit. Das geht auch ganz allein zuhause. Der Apostel Paulus bringt es auf den Punkt:

Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit (2. Timotheos 1, 7).

Dass Sie genau davon etwas spüren in dieser herausforderungsvollen Zeit, wünsche ich Ihnen sehr. Amen.